Das Aneurysma der Bauchaorta: Eine tickende Zeitbombe!

Startseite|Bauchaortenaneurysma, Intervention|Das Aneurysma der Bauchaorta: Eine tickende Zeitbombe!

Der Begriff Aneurysma leitet sich vom Altgriechischen ab und bedeutet soviel wie Gefäßerweiterung. Diese Erweiterung der Gefäßwand kann im Grunde jeden Gefäßabschnitt im Körper treffen. Die langfristigen Folgen sind unabhängig von der Lokalisation und Form immer dieselben: Ab einer gewissen Größe kann das Gefäß platzen, was im medizinischen Sprachgebrauch als Ruptur bezeichnet wird. Nun, je größer der Durchmesser eines Aneurysmas, desto wahrscheinlicher, dass es reißt. Ist die Hauptschlagader (Aorta) betroffen, so führt diese Ruptur in der Regel zum Tode. Wir werden uns in diesem Beitrag nur mit Aneurysmen der Bauchschlagader, medizinisch als Bauchaortenaneurysma bezeichnet und als BAA abgekürzt befassen.

Zum Beitrag Bauchaortenaneurysma >